2015

Gastspiel in Köln zu Ehren von Anton P. Tschechow

Am 5. und 6. Dezember waren wir zu Gast bei der "Weltmusik Akademie, interkulturelles Zentrum e.V." in Köln. Wir folgten gerne der Einladung von Prof. Igor Epstein, dem künstlerischen Leiter des Vereins, der uns zur Teilnahme am Theaterfestival zu Ehren von A. P. Tschechow nach Köln einlud.

Zu diesem besonderen Anlass reisten wir mit unserem neu aufgesetzten Theaterstück "Tschechow und Wir" mit unserem Ensemble an und präsentierten neue Monolog-Stücke frei inszeniert nach den Erzählungen und Humoresken von Anton P. Tschechow. Regie führte Maria Kurakina.

 

Kulturelle Projektarbeit „interkulturelle Begegnungen“

Im Dezember 2015 kam das Projekt „Willkommens-Kultur – Lotse für interkulturelle Begegnungen“ zu seinem Abschluss. Bereits im November 2014 hatte unser Verein an diesem Projekt in Kooperation mit dem Tolstoi Hilfs- und Kulturwerk Hannover e.V. sowie der Lukasgemeinde „Die Kleine Bühne e.V.“ aus Hannover, gearbeitet. Ende 2014 waren die Vereinsmitglieder zu Gast in der Lukasgemeinde und haben sich mit den Darstellern der „Kleinen Bühne“ über schauspielerische Erfahrungen, Ambitionen und die Vereinsarbeit ausgetauscht.

Ziel dieses Projektes war es, die bestehenden Berührungsängste bei  Migranten – in erster Linie den russisch-sprachigen Migranten/innen und bei den Deutschen zu nehmen. Ferner sollten Vorurteile abgebaut werden und die Qualität der Angebote der anderen Organisation anerkannt werden. Es war eine kulturelle Begegnung zwischen der Lukasgemeinde, „Die Kleine Bühne“ e.V. und dem Verein „Master“ – Integration – Theater Akademie e.V..

2014

Gastauftritt am 27. April um 17:00 Uhr im Pavillon Hannover - "Im Gedächtnis behalten"

Geschichtsinteressierte sowie Musik- und Theaterliebhaber erlebten beim Konzertabend in Gedenken an 70 Jahre seit Befreiung der Leningrader Blockade einen abwechslungsreichen Abend. Das Theater "Master" unterstütze den Abend mit lyrischen Vorträgen und Gedichten sowie einem kurzen Ausschnitt aus dem Theaterstück "Leningrader Romanze" von Alexej Arbusow, unter der Regie von Maria Kurakina.
Hier geht es zur Programmbeschreibung.

2013

Festival "Junge Talente"

Vom 24.05 - 26.05.2013  fand in Hannover, auf dem Geländer der Waldorfschule am Maschsee das bundesweite Theaterfestival "junge Talente" statt.

Das Theaterfestival „Junge Talente“ ist ein bundesweites, integratives Theaterfestival für Amateur-Theatergruppen aus ganz Deutschland, an dem insgesamt fünf deutsch-russische Theatergruppen teilnahmen. Projektschwerpunkt und Ziel des Festivals war der künstlerische Austausch der Gruppen untereinander und das Lernen voneinander im Umgang mit kulturellen Unterschieden und der Zweisprachigkeit. An drei Tagen hatten die Teilnehmer die Gelegenheit sich mit anderen Schauspielern und Regisseuren auszutauschen, sich kennenzulernen und sich in persönlicher und künstlerischer Sicht weiterzubilden.

Teil des Festivals war neben den gezeigten Theaterstücken auch ein gemeinsamer Workshop mit allen Teilnehmern des Festivals. Ziel war dabei insbesondere der Austausch zwischen den Gruppen, das Lernen voneinander und die Auseinandersetzung mit dem Thema des zweisprachigen Theater, das jede Gruppe individuell für sich interpretierte. Als Workshop-Leiter wurde der Theater- und Filmregisseur Mac Bekov eingeladen, der mit den Schauspielern professionelle Theaterübungen zu Stimmbildung, Rhythmik, Gestik, Mimik und szenischem Handeln durchführte. Ebenfalls während des Workshops studierte die Gruppe gemeinsam ein Lied ein, das am Ende des Festivals, bei der offiziellen Urkundenvergabe von allen Schauspielern gemeinsam vorgetragen wurde.

 

Während der drei Tage waren folgende Aufführungen zu sehen: 

  • „FSK 16“  von Kristo Sagor – aufgeführt von „Master“ – Intergration – Theater Akademie e.V. aus Hannover
  • „Die Träume  von Nastasja Filippova“ nach dem Roman von F. Dostojevski „Der Idiot“ – aufgeführt von der „Theatergruppe aus Potsdam“ (in russischer Sprache)
  • „Striptease“ nach S. Mrozek – aufgeführt von der Theatergruppe „Kulisse“ aus Düsseldorf (in russischer Sprache)
  • „Madame de Sade“ nach dem Stück vom Yukio Mishima – aufgeführt von der Theatergruppe „Russische Bühne“ aus Berlin (in russischer Sprache)
  • „Du bist was Besonderes“ – aufgeführt von der Theatergruppe „Studio 11“ aus Bremen

 

2012

Auftritt im Pavillon Hannover

Am 26.09.2012 um 19 Uhr - "Master" - Integration - Theater Akademie e.V. präsentiert das Theaterstück "A.P.Tschechow und Wir"  im Pavillon Hannover (Kleiner Saal) 

Die kurzen Erzählungen und Humoresken des berühmten russischen Schriftstellers Anton P. Tschechow bilden die Grundlage des Theaterstücks „A. P. Tschechow und Wir“. Obwohl seine Erzählungen nicht für die Bühne verfasst wurden, so geben sie dennoch vielfältige Möglichkeiten der szenischen Insznierung. Das nahm unser Jugendtheater „Master“ – erfolgreicher Teilnehmer vielzähliger deutschlandweiter Theaterfestivals – zum Anlass und erschaffte für sich eine neue Theaterform. „A.P. Tschechow und Wir“ wird als Mono-Drama aufgeführt, bei dem jeder Charakter seine ganz persönliche einzigartige Note erhält. Das Hauptthema des Stückes lautet dabei „Der Mensch und die Gesellschaft“. 

Wir wünschen Ihnen einen unterhaltsamen und interessanten Abend mit uns, dem Jugendtheater „Master“, und den facettenreichen Helden der Erzählungen von A. P. Tschechow.


Aufführungen unter der Regie von Maria Kurakina:                                                                              

  • «Das skandalöseKunstwerk» (in deutscher Sprache) gespielt von Anna Kurakina
                                                                                                                         
  • «Worte, Worte, Worte» gespielt von Borislawa Wysotskaj        
                           
  • «In der Weihnachtsnacht» gespielt von Larissa Roife  
                                                                                                                                                          
  • «Eine rätselhafte Natur» gespielt von Maria Kurakina und Paul Böhm
  • «Nach dem Theater» gespielt von Anna Kurakina